Institut für Mathematik und Informatik

An unserem Institut arbeiten zurzeit 12 Professoren, 29 Mitarbeiter und ca. 200 Studenten. Es herrscht ein Klima der engen Zusammenarbeit aller Bereiche. Die Lehrkräfte sind ständig für die Studenten ansprechbar, und die Studierenden haben die Möglichkeit, ihr Studium selbst mit zu gestalten.

Das Institut bietet den in Deutschland einzigartigen Studiengang Biomathematik (Bachelor und Master) und den Studiengang Mathematik (Bachelor mit Informatik und Master) an. Was ist eigentlich Biomathematik? (Artikel aus der Zeitschrift "Forschung und Lehre", Heft 6, 2015) Die Biomathematiker werden zu Spezialisten für interdisziplinäre Zusammenarbeit ausgebildet, die Mathematiker zu Experten für komplexe Zusammenhänge. Beide Profile sind am Arbeitsmarkt stark nachgefragt.

Mit dem Wintersemester 2016/2017 starten am Institut zwei neue Studiengänge, der Bachelorstudiengang "Mathematik" und der Lehramtsstudiengang "Mathematik an Gymnasien".

Außerdem werden Studenten verschiedener Fakultäten im Nebenfach in Mathematik, Statistik und Informatik ausgebildet. Leistungsstarke Studenten des Instituts wirken als Hilfskräfte in der Lehre mit.

Ein Schwerpunkt der Forschung ist die Biomathematik. Weitere Forschungsgebiete sind Quantenstochastik, Differentialoperatoren auf Mannigfaltigkeiten, Fraktale und Zeitreihenanalyse, Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie sowie Optimale Steuerung. Die genauen Namen der Professuren und die Forschungsschwerpunkte sind auf den Seiten der Professoren und ihrer Arbeitsgruppen zu finden.

Aktuelles

Vorträge im Rahmen des Projektes Inter-Studies

für Erstsemesterstudenten der Biomathematik und alle Interessenten

Prof. Dr. Marc Hellmuth: Die Abstraktion der Schwanzlänge des Hundes: Phänotypen und Graphprodukte

Über ihr Studium der Biomathematik und ihre berufliche Entwicklung sprechen Dr. René Friedland (Institut für Ostseeforschung, Warnemünde) und PD Dr. Nele Friedrich (Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin).

23.1.2017, 12.00 Uhr

SR 4, Franz-Mehring-Str. 48


Vortragsankündigung

Parametrizing pre-symplectic structures

Dr. Florian Schätz  (Universität Luxemburg)

Abstract

 A pre-symplectic structure on a manifold is a closed two-form of constant rank. Pre-symplectic structures appear naturally in classical mechanics, for instance in the process of reduction. Moreover, they are closely related to coisotropic submanifolds and give rise to foliations.

It is therefore an interesting problem to understand the space of all pre-symplectic structures of a given rank. I will describe a local parametrization of this space, in terms of an L\infty-algebra. This parametrization is best understood via Dirac geometry.

The talk is based on joint work with Marco Zambon (KU Leuven).

 

 

Interessenten sind herzlich willkommen. Prof. Dr. Matthias Hammerl

25.1.2016, 14.00 Uhr

R 5.08, Walther-Rathenau-Str. 47


Kontakt

Institut für Mathematik und Informatik

Walther-Rathenau-Straße 47

17489 Greifswald

Telefon +49 3834 86-4614

Telefax +49 3834 86-4640

mathinf(at)uni-greifswald(dot)de

Prof. Dr. Mario Stanke, Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Konrad Waldorf, Stellvertretender Direktor

Prof. Dr. Mareike Fischer, ERASMUS-Koordinatorin

Prof. Dr. Matthias Hammerl, Praktikumsbeauftragter

Waltraut Bolscho, Sekretariat

Gesina Boldt, Sekretariat


Ganz grob lässt sich das Institut in drei Bereiche gliedern: